FÄLLT AUS !!!! 7. HAMBURGER FREIWASSERSCHWIMMEN 2. und 3. September 2017

Datum
02.09.2017 bis 03.09.2017 - 08:00

Anschrift
Leistungszentrum Rudern & Kanu, Allermöher Deich 35 (Dove Elbe) - 21037 Hamburg

Veranstalter
Hamburger Schwimmverband e.V.
c/o Olympiastützpunkt HH/SH
Am Dulsbergbad 5
22049 Hamburg

Homepage
Informationen

Die Veranstaltung wird in einem Rahmen mit den Internationalen Hamburger Freiwassermeisterschaften ausgetragen.

Wettbewerb für Jedermann / SOD Hamburg

Zeitplan für die Wettbewerbe
Sonnabend, 2. September 2017
14:00 Uhr Wettkampf 04 - 1 km Jedermann / SOD Hamburg
15:35 Uhr Wettkampf 06 - 3*1,25 km Jedermann / SOD Hamburg (mixed)

Sonntag, 3. September 2017
14:00 Uhr Wettkampf 05 - 3,8 km Jedermann

Schwimmstrecke
mit Bojen markierter Rundkurs (500 m / 1250 m)

Wettkampfbüro
Das Wettkampfbüro im Gebäude des Leistungszentrums Rudern & Kanu öffnet zu folgenden Zeiten:
Sonnabend, 02. September 2017 08.00 bis 16.00 Uhr
Sonntag, 03. September 2017 08.00 bis 12.00 Uhr

Ausgabe der Startunterlagen
Die Ausgabe der Startunterlagen erfolgt im Wettkampfbüro zu den angegebenen Öffnungszeiten. Die Unterlagen sind bis spätestens eine Stunde vor dem jeweiligen Wettkampfbeginn gegen Vorlage des Zahlungsnachweises abzuholen.


Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt an den Jedermann-Wettkämpfen 1 km und 3,8 km sind alle, die sich gesundheitlich in der Lage fühlen, die Schwimmstrecke sicher zu bewältigen und dies bei der Meldung, bzw. Abholung der Startunterlagen schriftlich versichern. Die Mitgliedschaft in einem Verein ist nicht erforderlich.
Das Mindestalter für die Teilnahme an Wettkampf 3,8 km beträgt 14 Jahre (Jahrgang 2003 und älter), das Mindestalter für den Wettkampf 1 km beträgt 12 Jahre (Jahrgang 2005 und älter). Kinder und Jugendliche benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten, die bei der Abholung der Startunterlagen abzugeben ist.
Teilnahmeberechtigt am Freiwasserschwimmen Special Olympics Deutschland sind Frauen und Männer mit geistiger Behinderung, die die Distanz des Wettkampfes 1 km schwimmen können. Die Sporttauglichkeit ist durch Vorlage des medizinischen Formblattes zu bestätigen.

Wertungen
Die Wertung der Wettkämpfe erfolgt in der Jugendklasse jahrgangsweise, das heißt in Wettkampf 1 km ab 12 bis 19 Jahre (Jg. 2005-1998) und in Wettkampf 03,8 km ab 14 bis 19 Jahre (Jg. 2003-1998), sowie in Altersklassen (AK 20-24, AK 25-29…) und in einer Gesamtwertung, jeweils getrennt nach Geschlechtern. Stichtag der Berechnung ist der 31. Dezember des Jahres, in dem das Alter vollendet wird.
Die Wertung für Special Olympics Teilnehmer erfolgt im Wettkampf 1 km in den Altersklassen 14 bis 21 Jahre (Jg. 2003 - 1996) und ab 22 Jahre (Jg. 1995 und älter), jeweils getrennt nach Geschlechtern. Neben der Wertung für Frauen und Männern gibt es noch eine Unified-Wertung in der jeweils ein Sportler mit geistiger Behinderung und ein Partner ohne geistige Behinderung gemeinsam gewertet werden.

Laufeinteilung und Zeitplan
Der Start der Wettkämpfe erfolgt als Massenstart vom Wasser aus. Bei hohem Meldeaufkommen behält sich der Veranstalter eine Teilung des Teilnehmerfeldes in Starterwellen vor. Laufeinteilung und Zeitplan sind dem Aushang vor Ort zu entnehmen. Wetter- und wettkampfbedingte Unterbrechungen und Verzögerungen sind möglich. Die Ansagen vor Ort sind in jedem Fall zu beachten.

Kennzeichnung
Alle Schwimmer müssen ihre Startnummer auf dem Oberarm und ggf. auch auf der Hand deutlich mit wasserfester Farbe anzeigen. Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer eine von dem Veranstalter gestellte Badekappe. Das Tragen dieser Kappe ist Pflicht. Das vorsätzliche Entfernen der Badekappe wird durch die Schiedsrichter als grob unsportliches Verhalten eingestuft und kann mit Disqualifikation geahndet werden.

Zeitmessung
Die Zeitmessung erfolgt mit einem Transponder, der am Handgelenk mit der Kontaktfläche nach innen getragen wird. Der Transponder muss unmittelbar nach dem Rennen unverzüglich zurückgegeben werden. Für verlorene gegangene oder beschädigte Transponder, die einem jeweiligen Starter gemäß seiner Startnummer zugeordnet sind, haften die Teilnehmer in Höhe von 10,00 Euro pro Transponder.

Meldegeld

EUR 30,00 je Teilnehmer für Wettkampf 3,8 km
EUR 20,00 je Teilnehmer für Wettkampf 1 km
EUR 40,00 je Staffel für Wettkampf 3*1,25 km

Die Zahlung erfolgt bis Montag, den 28. August 2017 per Überweisung auf folgendes Konto:

Kontoinhaber: Hamburger Schwimmverband e.V.
Bank: Hamburger Sparkasse
IBAN: DE30 2005 0550 1211 1331 50
BIC: HASPDEHHXXX
Vermerk: FWS 2016 / Registrierungs-Nr.

Der Einzahlungsbeleg ist bei der Ausgabe der Startunterlagen vorzulegen. Sollte der Zahlungseingang nicht erfolgt und durch den Teilnehmer vor Ort nicht nachweisbar sein, ist die Meldung ungültig.
Bei Nichtteilnahme erfolgt keine Rückerstattung des Meldegeldes, ebenso wie auch bei Ausfall oder Abbruch der Veranstaltung bzw. einzelner Wettkämpfe aufgrund höherer Gewalt und aus nicht vom Veranstalter zu vertretenen Gründen. Es besteht kein Anspruch auf Ersatz anderer Kosten (wie z.B. Hotel- oder Reisekosten).

Nachmeldungen
Nachmeldungen sind im Wettkampfbüro zu den angegebenen Öffnungszeiten bis zum Wettkampftag maximal zwei Stunden vor dem jeweiligen Wettkampfbeginn möglich. Für Nachmeldungen entsteht eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 5,00. Die Zahlung erfolgt ausschließlich in bar.


Vorstartbereich und Vorstellung der Teilnehmer
Ab einer Stunde vor dem jeweiligen Wettkampfbeginn, spätestens 30 Minuten vor dem jeweiligen Start melden sich die Schwimmer im Vorstartbereich selbstständig an. Die Vorstellung bzw. der Aufruf der Teilnehmer erfolgt 15 Minuten vor dem jeweiligen Start.

Zeitlimit
Für Wettkampf 1 km gilt ein Zeitlimit von 40 Minuten nach Ankunft des ersten Schwimmers im Ziel, für Wettkampf 3,8 km gilt ein Zeitlimit von 1 Stunde nach Ankunft des ersten Schwimmers. Dieses Zeitlimit gilt unabhängig von der Altersklasse. Nach Ablauf können Schwimmer, die sich noch auf der Strecke befinden, durch das Kampfgericht aus dem Wasser genommen werden.

Auszeichnungen
Jeder Teilnehmer erhält eine Finisher-Medaille und kann sich nach Abschluss der Veranstaltung eine Urkunde online unter www.hamburg-freiwasser.de selbst ausdrucken. Die drei Erstplatzierten in der Gesamtwertung (Frauen/Männer) im Freiwasserschwimmen von Special Olympics Deutschland erhalten gesonderte Auszeichnungen.

Kampfgericht
Das Kampfgericht wird vom Hamburger Schwimmverband e.V. gestellt.

Temperatur
Die Mindestwassertemperatur für die Freigabe der Starts beträgt 16 Grad Celsius. Eine Stunde vor Beginn des ersten Wettkampfes (an beiden Wettkampftagen) wird die Wassertemperatur an zwei Messpunkten auf der Wettkampfstrecke gemessen, die erforderliche Temperatur muss an beiden Messpunkten erreicht sein. Das Ergebnis der Messung wird vor dem Wettkampf bekannt gegeben. Das Tragen von Neoprenanzügen kann bei widriger Witterung vom Schiedsrichter vorgeschrieben werden.

Wettkampfbekleidung
Teilnehmern ist das Tragen eines Neoprenanzuges bis zu einer Wassertemperatur von 24,0 Grad Celsius erlaubt. Nicht erlaubt sind weitere Hilfsmittel (Flossen, Schwimmbretter etc.), die die Schnelligkeit, den Auftrieb oder die Ausdauer steigern; ebenso nicht erlaubt sind elektronische Ohrhörer.
Schwimmbrillen, Nasenklammern, Ohrstöpsel und eine weitere Badekappe (unter der Veranstaltungskappe) dürfen getragen werden. Die Anwendung von Fett oder vergleichbaren Substanzen ist erlaubt. Jeder Schwimmer muss kurz geschnittene Fuß- und Fingernägel haben. Während des Wettkampfes dürfen kein Schmuck und keine Armbanduhr getragen werden.

Sicherheit
Die Wassersicherung erfolgt durch Rettungsboote, Rescueboards und Rettungsschwimmer der DLRG. Die Teilnahme an der vor dem Wettkampf erfolgenden Wettkampfbesprechung ist absolute Pflicht.
Schwimmer müssen während des Wettkampfes von anderen Schwimmern soweit Abstand wahren, dass diese nicht behindert werden. Die absichtliche Behinderung eines Schwimmers oder ein Zusammenstoß mit ihm kann als unsportliche Behinderung mit Disqualifikation geahndet werden. Ein Nicht-Fortsetzen-Können des Wettkampfes wird durch das Hochstrecken eines Armes angezeigt. Grundsätzlich gilt: "Sicherheit geht vor Platzierung!“

Haftung
Die Haftung des Veranstalters, auch gegenüber Dritten, ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für die vom Veranstalter eingesetzten Firmen und Helfer. Die Haftung des Veranstalters für andere Schäden als solche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Verantwortung. Für die Aufbewahrung und Sicherheit persönlicher Sachen und Wertgegenstände ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.

Allgemeine Informationen / Homepage
Der Hamburger Schwimmverband e.V. vermittelt alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung, sowohl in der Vorbereitung (Lage der Schwimmstrecke, Meldeergebnis u.a.) als auch nach der Veranstaltung (Ergebnisdienst, Protokoll u.a.) auf der Veranstaltungsseite www.hamburg-freiwasser.de.
Mit der Abgabe der Meldungen erklärt sich der gemeldete Aktive, bzw. sein gesetzlicher Vertreter mit der Speicherung der personenbezogenen Daten einverstanden sind und auch damit, dass die Wettkampfdaten in Meldeergebnissen und Bestenlisten, auch auf elektronischem Wege veröffentlicht werden.
Zusätzlich erklärt der Teilnehmer bzw. sein gesetzlicher Vertreter mit Abgabe der Meldung, dass die in der Anmeldung genannten Daten sowie im Rahmen der Veranstaltung erstellte Fotos, Filmaufnahmen oder fotomechanische Vervielfältigungen ohne Vergütungsansprüche des jeweiligen Teilnehmers vom Veranstalter und Dritten wie Medien und Sponsoren genutzt werden dürfen.
Online Meldeschluss
03.08.2017 - 23:55
User Login

Passwort vergessen?